2010/may (A1)

2010-05-01

KR  O.K. aber häufige Wiederholung vermeiden
Ich habe mir ein Beispiel noch einmal angesehen und finde es gut. Mehr kann ich dazu nicht sagen, weil mir die technische Expertise fehlt. Man sollte allerdings vermeiden, dass es nicht zu viele Sammlungen von Sammlungen gibt.

PM
Mit anderen Worten: Du forderst flache Hierarchien. Das wäre in der Tat anzustreben.

2010-05-03

KR
Und noch etwas bevor ich morgen für eine Woche nach Sydney verschwinde: entscheidend ist natürlich, dass eine solche Sammlung leicht auf dem Internet zu finden ist, ohne das man erst knol öffnen muss.

2010-05-04

KS
ich bin mir nicht sicher, ob KR flache hierarchien meint . vielleicht meint er nur überflüssige redundanz .
eine relativ flache hierarchie wären übrigens 10 stufen mit im schnitt 10 elementen, also für 10 milliarden knols . das dürfte erst mal reichen .
aber man braucht gar nicht immer an der wurzel anzufangen .
nimm dieses knol : da gibt es rechts die option [search for uses of this page ▼] .
dort steht, dass es mitglied zweier sammlungen (folder) ist .
man kann also sozusagen rückwärts laufen (die eigenschaft eines jeden intelligenteren systems)
und man kann über einen passenden knoten schnell von einer sammlung auf eine in der hierarchie ganz andere sammlung überwechseln .
[sammlung leicht auf dem Internet zu finden]
soweit ich weiß, ist jede (bekannte) url leicht auf dem internet zu finden 🙂
über die struktur ist sie jedoch nur auf knol zu finden .
deshalb wäre ja auch ein struktur-browser ideal

PM
Ich finde, darum geht es nicht. Natürlich kann ich mich auch hierarchisch hochbrowsen, aber hier geht es um das herunterbrowsen von irgendwelchen Verzeichnisseiten, die es zurzeit auf Knol gibt. Wenn jemand der Meinung ist, dass die überhaupt nicht erforderlich sind, sollten wir sie löschen, ansonsten machen sie nur Arbeit.
Beispiele sind:
– Deutschsprachige Knols:deutschsprachige-knols
Immerhin 33.000 Zugriffe und 60 (!) beste Bewertung, obwohl der Artikel nicht mehr pflegbar ist.
– Neue Knols neue-knols
Mehr als 6.000 Zugriffe und 20 beste Bewertungen!
Ich habe dazu bereits einen Klon-Knol (schönes Wort!) erstellt:
peter-mersch/neue-knols-sammlung
Ich werde meine neuen Knols nur noch dort einstellen. Man hat auch viel mehr Möglichkeiten. Man kann sich die Liste z. B. nach der letzten Aktualisierung sortieren lassen, das ist eigentlich viel interessanter. Wie man dafür eine vernünftige URL bekommt, weiß ich leider nicht.
Andere Beispiele sind die Knolkategorie-Dateien, z. B.:
knolkategorie-technik
knolkategorie-politik
Oder dann:
knol-lists
Sorry, aber ich bin IT-Profi und fühle mich durch so etwas fast beleidigt, so schlimm ist das.

PM
Unabhängig davon brauchen wir ein System, welches von allen Usern gehandhabt werden kann, ohne dass irgendjemand helfen muss oder Heinzelmännchen für Schadensbegrenzung sorgen. Ich habe z. B. bestimmt schon 5x die Seite “Neue Knols” per HTML aufgebessert, weil sie durch das simple Einfügen eines neuen Links hässlicher geworden war. Das ist aber Arbeit, die ich nicht machen möchte.
Lena weigert sich sowieso, irgendwo im HTML herumzuwerkeln. Ihre stoische Antwort ist: Ist eine von Männern erfundene Technik. Merkt man.
Aber wir haben es hier zum Teil mit Autoren zu tun, die noch weniger von Technik verstehen, als sie. Nimm mal Frau Eichner. Sie hat zahlreiche (53) Artikel veröffentlicht. Ich führe gerade einen Dialog mit ihr hier:
das getreide, unser wertvollstes gut
Sie hat eine ganze Reihe Serien geschrieben (Sagen wir mal Hundertwasser 1 – 5). Nun wundert sie sich, dass die in ihrer eigenen Artikelliste (im Account) bei alphabetischer Sortierung nicht so angezeigt werden, wie sie das erwartet. Die Ursache: Sie hat in den Titeln kleinste Abweichungen (mal fehlt irgendwo ein Leerzeichen, dann ist eins zu viel). Und das bringt dann die Sortierung durcheinander. Offenkundig weiß sie das nicht. Und von der willst du erwarten, Artikel bei “Neue Knols” einzustellen? No way! Die ist Autorin und kein IT-Experte, wie ich es bin.
Deshalb muss das für die Autoren alles ganz einfach sein. Ein Klick, und schon ist die Datei gelistet.
Da fällt mir übrigens ein: Man kann m. E. aktuell seinen Artikel in zahlreichen offenen Sammlungen unterbringen, aber nicht mehr entfernen (jedenfalls wüsste ich nicht, wie es geht). Auch das sollten wir von Google verlangen. Ein Autor sollte entscheiden können, ob er seinen Artikel lieber ganz woanders listen möchte.

KS
zunächst mal : ich bin natürlich voll dafür, verzeichnisse durch sammlungen zu ersetzen
und werde das auch mit dem geschichtsverzeichnis, das ich von AK übernommen habe, so machen .
die verzeichnisse sind anfangs dadurch entstanden, dass es noch keine folder gab
bei sammlungen mit offener mitarbeit kannst du artikel wieder entfernen, wenn du auf [edit] klickst und dann auf das [x], was hinter dem artikel auftaucht (speichern nicht vergessen) .
aus sammlungen, die jemand privat anlegt, kannst du natürlich nichts entfernen, aber zumindest siehst du ja, wo deine knols eingebaut wurden [Search for uses of this page ▼] .

2010-05-05

LW
Ich würde erwarten, dass ich einen Artikel auch aus einer nicht offenen Sammlung entfernen kann. Man kennt die Probleme, die sich Wikipedia bei völliger Offenheit eingehandelt hat. Hier werden sie gleichfalls kommen.
Nehmen wir einmal an, es gäbe ein Verzeichnis “Medizin”. Dort hänge ich dann meinen Artikel “Erste Hilfe bei Nasenbluten” ein. Das Verzeichnis wäre nicht für jeden offen editierbar, damit nicht irgendwer unliebsame Artikel löschen kann. Doch nun sehe ich: Da gibt es ein Unterverzeichnis “Erste Hilfe”. Also möchte ich meine Entragung in Medizin wieder zurücknehmen und den Artikel dafür unter Erste Hilfe einhängen. Ich finde, das sollte der Besitzer des Artikels dürfen, und zwar ohne irgendjemand fragen zu müssen, denn es ist sein Artikel.
Auch hier wäre mein dringender Rat: Einfach mal hinhören, was Herr Mersch sagt. Wer Großprojekte für Banken und Börsen (auch mit Internet-Nutzung) durchgeführt hat, hat vermutlich einen anderen Blick auf die Dinge.
Banken müssen nämlich grundsätzlich damit rechnen, dass ihnen alles weggehackt wird, was nicht absolut geschützt ist.


my-knol-comments-2010-may/

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: