2014-12-25

@ UweB
gestern nacht konnte ich nicht einschlafen (hatte schon tagsüber zuviel gepennt) und lag mit geschlossenene augen da und dachte an gar nichts .
da tauchte vor meinen augen ein durcheinander von bildern auf, verbunden mit assoziationsfetzen, die aber ebenso flüchtig waren, wie die bilder .
um das ein bißchen zu steuern, versuchte ich dann, einzelne begriffe zu bilden, wie z.b. wasser oder gesichter, und tatsächlich tauchten dann vorwiegend bilder auf, die mit dem jeweiligen begriff zu tun hatten .
als ich dann versuchte, auch noch die veränderung zu steuern, hatte ich wohl zu viel nachgedacht und es klappte nicht mehr .
vielleicht könnte man daraus mit etwas übung innere bewegung tatsächlich zu einer art wachtraum-realität machen, ganz entsprechend dem, was du geschrieben hast .
telepathische grüße
sigi


2024-12, 2024-10-07

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: