2012-06-21

hm… also als ich mich anmelden musste für einen KOmmentar ging mein Passwort nicht was ich sonst immer nehme. Vielleicht hatte ich mich dort noch nie angemelödet??
das diese Buchstaben auch so nah zusammen sind 🙂
ach ich verstehe die Welt nicht mehr so ganz, die Summe der Möglichkeiten rauscht an mir vorbei.
Gute Nacht erstmal.
Uwe


die summe der möglichkeiten rauscht an einem vorbei . das geht wohl jedem so .
mehr oder weniger . aber genau dies mehr oder weniger macht dann den unterschied im leben aus .
wir brauchen ein einfach zu bedienendes internet .
mein traum ist ein internet, das alle gleich behandelt und mit einer handvoll grund-regeln auskommt .
die dazu notwendigen strukturen (wolke (daten-heap) und baum) sind leider durch die dem internet übergestülpten eigentums-strukturen (z.b. kommentare statt wiki) blockiert worden .
müssen wir erst mal mit klar kommen (finger it out, wie es auf englisch heißt) .
versuch es also noch mal und guck, ob du etwas übersehen hast .
meist genügt die angabe der email-adresse .
vielleicht hilft es ja auch tatsächlich, sich bei wordpress.com anzumelden .
dann kannst du auch eigene seiten anlegen und verlinken .
erfahrungen kann man ja zunächst mal per email austauschen .
brüderliche grüße .


per email ist es auch auf deutsch, da habe ich dann weniger stress, was da überhaupt steht und wie es gemeint ist.
wenn das internett nun eine Abbildung der Gedankenvorgänge ist dann sind die emotinsforscher gerade in den Startlöchern nachdem dies die bisherige Wissenschaft verdrängen wollte.
Emotion, Mitgefühl, Empathie, commitmentsch, atmen_sch.
der Gefühl-entleerte Mensch wird auf der einen Seite zum Ideal und auf der Anderen zur Bedrohung. Wie kann das Netz intern und unausgeschlossen ein Miteinander mit Computerlosen Menschen schaffen: indem es zum Lehrmeister für Telepathie wird. Das ist dadurch möglich, da der Mensch dies lernen kann. Allerdings kann es ihm nicht bei-gebracht werden. Und die Entfernung von kommunikations ebenen führt dazu auf die Suche nach ihnen zu gehen.
Also schon das Bedürfnis ein Netz haben zu wollen entstand aus einer vorherigen künstlichen Vereinzelung. Wenn ein Überhang an in hinwendung sich durchdringender Gemeinschaft eingestellt hat, schwingt alles wieder in eine Gegenbewegung und sucht nach der abtrennung, abscheidung, abwendung.
Das Getragen-werden von den schwingenden Flügeln entsteht durch den Unterdruck über dem Flugkörper, ein Schiff verdrängt nach unten und schwimmt damit auf dem flüssigen. der Flug läßt entziehen und saugt sich damit in die Höhe des Gases.
Im All wird es noch anderser: die eigene Emotion wird zum Ereignis das einem geschieht, wenn es keine andere größeren Kraft-motive in der Nähe gibt, schleudert sich ein Selbst durch dieses All, solange, bis es sich in seiner Ruhelosigkeit erkennt und erfindet, wie es sein möchte….
gruß Uwe


time-line-2/

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: