2012-09-28

viele werfen dem spiegel zensuritis vor . seit ein paar tagen weiß ich, dass alles noch viel schlimmer ist . chefredakteur mascolo will mit der zeit gehen, jetzt nicht im sinne der abschottung seiner datenburg, sondern im sinne der bidrektionalen offenheit, und teilt uns diesen beschluss mit : ein blog für den spiegel .
dadurch nun (nämlich durch die kommentarfunktion) gibt er uns die rhetorische gelegenheit, ihn persönlich anzusprechen, rhetorisch in dem sinne, wie man von einer rhetorischen frage spricht . einige nutzen das sofort, um sich über bestimmte missstände zu beschweren, unter anderem auch über den zensur-wahn, unter dem zumindest ein moderator hier zu leiden scheint (ich denke mal, es gibt mehrere, und sehr unterschiedliche) . ein forist übertrifft alle mit einer super-geilen analyse des forums insgesamt, führt einige konkrete beispiele an und wagt dann die behauptung, dass die bidirektionale offenheit nicht echt ist (wie ich es oben schon mit ‘rhetorisch’ angedeutet habe) und nur als verschleierung für eine geplante abschottung der datenburg (aus finanziellen gründen) dienen soll . am ende fügt er humoristisch hinzu “früher hätte man gesagt, der teufel soll dich holen” . ich grinse in mich hinein und sage so zu mir : “na, solange der spiegel solche kritiken noch veröffentlicht, kann es ja nicht so schlimm sein” . am nächsten tag dann der hammer . der beitrag ist verschwunden . nicht nur der eine satz, nein, der ganze beitrag . einfach wech .
freunde, wir trällern hier rum und im forum wird massiv zensiert . wie heißt es doch schon im faust : den teufel spürt das völkchen nie, und wenn er sie am kragen hätte .


nachdem ich nun mehrfach versucht habe, obigen beitrag zu veröffentlichen (ergebnislos), blockt der spiegel nun auch meine restlichen beiträge . das ist gezielte vernichtungs-strategie . ich hoffe, jemand bringt das mal zur sprache . am besten mehrere . so viele, dass der spiegel es nicht mehr ignorieren kann . das wäre für jeden von uns nur ein kleiner schritt, aber ein großer sprung für die spiegel – redaktion .


time line 4 <

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: