true blue 3

offene weiterführung von e-mail-kommunikation

dies ist die weiterführung von e-mail-kommunikation .
ihr könnt euch (mit datum und name) gleich hier oben im anschluss einklinken .
wenns zu lang wird, teilen wir es auf .


2008-11-05 (@ hajo)
c’t war gestern . das medium, worauf wir gewartet haben, heißt knol .
übrigens auch sehr gut geeignet für antroposophische belange .
habe bis jetzt so gut wie keine zensur festgestellt .
bitte um info, sobald du dort als autor aufschlägst .
abgesehen von unserer story (gilt dein amen noch? )

2008-11-05 (@ jenni)
habe ein neues medium zur veröffentlichung von kommunikation gefunden .
bin noch am testen .

2008-11-04
konsequent gedacht: Kein Wunder. C’t = Teil des kommerziellen Systems,
wie sehr am linken Ufer auch immer. Im marktgesunden Reaktionsvermögen
ist eine solche Ablehnung unbewusst wohl so etwas wie sich einen
geistigen Virus vom Leibe halten, den man nicht bis in seine innerste
Konsequenz begreift oder begreifen will. Da braucht es doch eher schon
die mentale, anarchie-fähige Fundamentalkraft eines
Chaos-Computer-Clubs oder Verbündeter mit ähnlich frei-weit gespannter
Lebensphilosophie… Schade – aber eben kein Wunder.
Ablehnungs-Begründungszusage ist aber gut – da lässt sich dann ja noch
Überzeugungsarbeit versuchsweise nachtragen …

2008-10-30 (sigi)
die c’t hat unsere story abgelehnt .
eigentlich hatte ich damit gerechnet, dass sie wenigsten sagen würden : eventuell .
immerhin haben sie ja versprochen, ihre ablehnung zu begründen .
also eine gelegenheit zu reagieren haben wir noch .

2008-10-21
island-news
“vor dem wertverlust der isländischen währung (krona) erhielten touristen rund 90 kronen für einen euro. inzwischen hat die nationalbank den kurs bei 150 kronen pro euro fixiert.
weil normale Isländer derzeit aber regulär keine devisen mehr eintauschen dürfen, steht der schwarzmarktkurs bei rund 350 kronen.
blöde nur, das importe halt auch teurer werden. und die preise deshalb steigen. und importiert wird fast alles…
und auch die inflation ist aktuell nicht ohne.”

2008-10-02
jau, darunter geht gar nichts .
kann der dialog (wir sie) ja beginnen .
wenn sie denn hier auftauchen .
zumindest werden sie ja wohl bald auf die story reagieren (habe die endversion hier gelassen, damit sie ein motiv haben, sich mal umzuschauen) .

2008-10-01
Klingt zukunftsfähig und beweglich und multifunktional genug – die
Schlüsseklfrage ist wirklich die der radikalen, uneinschränkbaren
Allgehörigkeit… Sonst ist es illusrisch oder illusionär oder doch nur
herrschaftsverschleiert…
Wiki pur – darunter geht nichts.
TrueBlue3

2008-09-26
wir könnten ihnen ein (technisch etwas fortgeschritteneres) wiki
vorschlagen . kenn mich da n’bisschen aus .
man kann sich dort ziemlich anonym bewegen (wenn man das will) und hat ne ziemliche freiheit im gestalten und verknüpfen, also krümeln und klotzen, beides möglich
(habe dort verschiedene vernetzungen (vor allem baum-strukturen) hergestellt . hat spaß gemacht) .
und durch history oder backup-funktionen kann man auch jede löschung rückgängig machen .
könnte eine brücke sein zu weiteren ufern (zunächst mal mit kombinierter e-mail funktion (nach außen e-mail, nach innen wiki)) .
das problem liegt hier ganz allein in der eigentümer-frage . ein wiki, das nicht wirklich allen gehört, ist kein wiki .

2008-09-26
… stimmt wohl, das mit dem Kommunikationsmüll, der entropische Schatten der Moderne, insofern ist eine doppelte Schlüsselführung nicht verkehrt. Aus der Erinnerungs-Einschätzung heraus ist das mentale Potenzial für zukunftsweisende Kommuniaktionsphilosophie in dieser Redaktion gegeben – weit mehr, als in anderen, mehr it-firmen korrumpierten Zeitschriften. Die Tarnfähigkeit liegt mir übrigens auch sehr am Herzen. Als ich in jungen Jahren spirituell noch energetischer unterwegs war, konnte ich mich immerhin in sozialen Zusammenhänngen zeitweise total unsichtbar machen… Aber uns bleibt heute ja noch die Vision einer ausgleichenden Rindenmulch-Verteilung… zu krümeln und zu klotzen … Unter dem Terror des zügellos schweifenden Cursors endet diese mail hastig …

2008-09-25
sagen wir’s mal so:
wenn bei ct “die dortigen, recht hellköpfigen freaks” (wie du dich auszudrücken pflegst) die meta-qualität unser e-mail-kommunikation erfasst und ergriffen haben, wird sich unser anliegen durchsetzen .
programm-immanent
schließlich können sie ihren lesern ja nicht immer die gleiche, wenn auch gut gewürzte, fantasy-kost vorsetzen,zumal die reize immer stärker werden müssen, um noch wirkung zu erzielen .
außerdem hat die realität schon längst die fiktion eingeholt
und sowas wie uns hatten sie eben noch nicht .
übrigens stammt der titel e-mail-kommunikation ja schon aus dem dortigen bi()otop,
is doch ‘n anfang .
also, wenn sie sich mit uns auf ‘ne einigung einlassen (so wie du damals), ist mir um’s resultat nicht bange .
was mir mehr sorgen macht, ich habe mich heute mit jens (baum-programmier-knecht) unterhalten und er meinte, eine veröffentlichung des passworts würde unser e-mail-konto ganz schnell zu-müllen .
das wäre kontra-produktiv .
wenn’s nach mir ginge, würde ich sie bitten, auf der ersten seite einfließen zu lassen, dass sie das richtige passwort durch den allgemeinbegriff “passwort” ersetzt hätten . diese technik nenne ich tarnkappe (tarnkappe (kennt man ja)) .
oder vielleicht sollten wir sie bitten, den namen wikikalle auf wikibenno oder so umzuändern .
aber am liebsten würde ich mir selber ‘ne tarnkappe aufsetzen und unsichtbar werden .
astlöcher zu steigbügeln! und rindenmulch für alle!


gemeinschaft, 2015-02-09

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: